An alle aktiven Sängerinnen und Sänger
sowie diejenigen, die es werden wollen:

Unsere Singstunden finden statt
jeden Donnerstag
im Haus der Vereine, Okriftel

- Frauenchor: 19:00 Uhr
- Männerchor: 20:30 Uhr

Wer Interesse hat, kommt einfach mal vorbei
Okriftel - Haus der Vereine

Schließen

Logo Sängervereinigung Okriftel

Willkommen bei der Sängervereinigung Okriftel e.V.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kreischorkonzert 2015 Hofheim
Der gemischte Chor der Sängervereingung Okriftel unter Leitung von W. Gatscher
beim Kreischorkonzert 2015 im Kreishaus Hofheim
 
1. Vorsitzende
Helgard Ritter
Kontakt: 06190 3343
 
 
Nächste Termine
 
25.12.2105 
10:oo Uhr - Singen im Gottesdienst 
1. Weihnachtstag - ev. Kirche 
 
04.02.2016 
Fasching 
 
 
19.02.2016 
Jahreshauptversammlung mit Wahlen 
 
 
20.03.2016 
Kreis-Kirchenkonzert 
 
 







Jahresrückblick 2015...

Am Jahresende 2015 wollen wir auf das Vergangene noch einmal zurückblicken.

Nach einem voll zufriedenen 2014 begann das Neue Jahr 2015 ruhig; die erste gemeinsame Veranstaltung begann mit dem Fasching – fröhlich nach der Singstunde im eigenen Kreis.

Das Kreis-Kirchenkonzert in Diedenbergen war für uns wieder ein voller Erfolg, obwohl wir direkt dort kurzfristig noch eine Lied-Änderung vornahmen

2 Monate hatten wir nun Zeit bis zum Wäldchesfest. Angefangen vom Standaufbau, der Beteiligung beim ökumenischen Gottesdienst, unserer Schicht am Getränkestand vom Vereinsring bis wieder zum Standabbau, war schon eine sehr anstrengende Zeit, aber auch das meisterten wir.
Das große Feuerwerk war der krönende Abschluss.

Im Juli feierten wir so ganz unter uns nur mit den Partnern unserer Aktiven ein gemütliches Sommerfest vor dem HdV; fröhlich und bei schönstem Wetter. Die gute Stimmung war anhaltend, obwohl wir schon wieder am nächsten Tag beim Ev.Gemeindefest auf dem Kirchplatz musikalisch mitwirkten.

Die letzte Veranstaltung vor den Sommerferien war unsere „Weiße Partie“. Und dann waren Ferien (6.8.-10.9.)

Für unser geplantes Konzert im Oktober entschieden wir uns für ein „Proben-Wochenende“ im September.
Unsere Männer hatten vor dem Konzert noch ihre „Schwarze Partie“.

Dann stand aber unser Konzert im Vordergrund; und wenn auch leider das HdV nicht so voll wie erwartet war, unsere Gesangsbeiträge waren ein voller Erfolg und sind beim Publikum sehr gut angekommen.
Der Solo-Auftritt von unseren beiden Dirigenten war eine schöne Überraschung und auch unsere Jugend bekam wieder viel Beifall.
Nach dem Konzert ließen wir den Abend im Raum 3+4 noch gemütlich ausklingen.

Eine Woche später feierte das HdV feierte sein 25-jähriges Bestehen und die damaligen Vereine, wie auch wir, zeigten, dass sie auch heute noch dort aktiv sind.

10 Tage später gab es den nächsten Auftritt für uns, nämlich das alljährliche Kreis-Chorkonzert im Hofheimer Kreishaus und auch in diesem Jahr erhielten wir wieder sehr viel Applaus und Anerkennung.

Am Totensonntag haben wir gemeinsam mit den Vereinen des Vereinsrings der verstorbenen Mitglieder gedacht, es war eine entsprechend würdige Feier.

Am nächsten Sonntag sangen wir mit unserem Jugendchor zum 1. Advent in der Matthäuskirche und das sehr zahlreiche Publikum applaudierte begeistert.

Der letzte Höhepunkt dieses Jahres war unser Adventskaffee mit den Ehrungen im HdV.
Weihnachtlich geschmückt lockte hier ein riesiges Kuchenbuffet, aber unsere Ehrungen waren vorrangig, gab es doch auch wieder unsere höchste Ehrung , den „Ritter vom Goldenen Rechen“, zu küren – nämlich unsere
Helga Weimar
die viele Jahre Vorsitzende unseres Vereins war.

Unser passives Mitglied Helmuth Freyer erhielt unseren Vereinsorden, den „Blauen Orden“, für seine jahrelange Berichterstattung bei der „homepage“.

Daneben gab es etliche Ehrungen für aktive und passive Mitglieder.
Für 25 Jahre wurde Brigitte Hacker geehrt,
für 40 Jahre wurde Herbert Grill ausgezeichent,
Willi Kilb konnten wir sogar für stolze 65 Jahre aktives Singen bei der SVO ehren.

Bei den passiven Mitgliedern wurden
Dr. Dieter Künert für 40 Jahre
Günter Tannenberger, Edgar Müller und Dr. Josef Wolf für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Danach konnte auch das Kuchenbuffet gestürmt werden, zumal inzwischen auch unsere Jugendlichen mit ihren Eltern eingetroffen waren.

Für 3 bzw. 5 Jahre Mitgliedsachaft im Chor wurden zuletzt auch Mitglieder vom Kinder-und Jugendchor geehrt.

Natürlich wurde auch der Nikolaus freudig begrüßt und gemeinsam sangen wir dann Weihnachtslieder.
Es war eine wunderschöne Advents-/Weihnachtsfeier.

Bericht: Renate Hartmann - 16.12.2015








...es stand in der Zeitung...

- Hattersheimer Stadtanzeiger vom 4. Oktober 2015 -


Chöre erfreuen das Herz

Untertitel:   Serenade im Herbst:  Schwungvolles Konzert der Sängervereinigung Okriftel


Zum Erntedank eröffnete die Sängervereinigung ihr Chorkonzert am Sonntagnachmittag im Haus der Vereine mit drei Spirituals.
Zunächst sang der Männerchor, bevor auch der Frauenchor sein Können zeigte, um dann gemeinsam das schwungvolle "Oh clap your hands" zu präsentieren.
Ein weiterer bunter Reigen an Chorwerken schloss sich an, und so sang der Frauenchor Mozarts Werk "Vom Naschen", ein Tanzlied aus Mähren
und auch den bekannten Everegreen "Champs-Elysees."

Mit dem "Jäger aus Kurpfalz" meldeten sich die Herren zurück und sie erklärten, dass das bekannte Volkslied sich thematisch
nicht immer nur auf die Jagd von Wild beschränkte, gebe es doch auch zwei anzügliche Strophen.

Besonders gelungen, die Darbietung des Stückes "Hahn von Onkel Giacometo". Die Sänger verstanden es sehr gekonnt,
Hahnenschrei und Hühnergegacker während des Singens hin und wieder nachzuahmen und trugen so zum Amüsement des Publikums bei.

Fröhlich und leicht kam auch der 40-köpfige Kinder- und Jugendchor daher.
"Mit so vielen Kindern hätten wir gar nicht gerechnet",
freute sich Vorsitzende Helgard Ritter. Schon vergangenen Sonntag habe der Kinder- und Jugendchor ein großes Konzert
in der Schule gegeben und auch am kommenden Wocheende würden die Kinder die Okrifteler Sängervereinigung beim ökumenischen
Kirchenkonzert in Hattersheim vertreten.

"Das ist eine enorme Leistung. Da haben sich die Kinder ihre Chorfreizeit in den Herbstferien in Ameland redlich verdient", meinte Ritter.

Die Kinder eröffneten ihren Konzertbeitrag mit einem dreistimmigen Kanon und sangen Lieder, die sich durch enorme Textfülle auszeichneten.
Beim russischen Ponylied zeigten die Kinder gar noch einige Tanzschritte.

Nach der Pause eröffneten die beiden Dirigenten Wolfgang Gatscher und Manfred Krüger mit einem gemeinsamen Spiel auf Klarinette und Klavier.

Weitere Chorbeiträge wie beispielsweise "Good night, sweetheart" oder "Kriminaltango" und "The drunken sailor" folgten.
Mit "Singen bringt Freude ins Herz" endete der musikalische Nachmittag.
Knapp 100 Gäste erfreuten sich an der Serenade im Herbst.


- Im Wortlaut übernommen vom Hattersheimer Stadtanzeiger - HS 41 - 59 jgg. - Redakteur unbekannt -










Aktivitäten 2015...

"Weiße Partie" der Sängerinnen 2015

Es war ein wunderschöner Tag, an dem die 25 Sängerinnen der Sängervereinigung Okriftel für ihren diesjährigen Ausflug - ihre "Weiße Partie" - nach Frankfurt fuhren.
Nach Fahrt mit der S-Bahn (wegen dem z.Zt. gesperrten S-Bahn-Tunnel auch ein Stück mit der Straßenbahn)
und einem kurzen Gang durch die Innenstadt gab es um 14 Uhr die erste Pause. Wegen des herrlichen Wetters war die Stadt voller Menschen.
Wie entschieden uns für das altbekannte Cafe Liebfrauenberg; im Innenraum war es angenehm kühl und wir genossen die herrlichen Kuchen.
Nach dieser Pause kam jedoch die ganz große Überraschung, denn draußen standen 13 Velo (bekannt als "Rikscha" in Ostasien) für die Sängerinnen bereit
und alle hatten einen riesigen Spaß.

Quer durch die Innenstadt fuhr die Gruppe vorbei an die Alte Oper zum Dom und zum Schluss über die Ignaz-Bubis-Brücke nach Sachsenhausen.
Unterwegs am Goetheplatz gab es eine kleine Pause für die durstigen Fahrer, bei der die Sängerinnen vor dem Goethe-Denkmal zur Freude der Passanten ein Ständchen sangen.
Es war erstaunlich, in diesem Menschengewirr eine so große Gruppe gefahrenlos hindurchzuführen.
Die Velo brachten die Gruppe zum Abschluss in den "Klaane Sachsenhäuser" - auch hier gab es nicht nur Essen und Trinken, sondern auch allerhand Spaß.

Um 21 Uhr brachte der bestellte Bus die fröhlichen Sängerinnen wieder zurück nach Okriftel.

Bericht: Renate Hartmann - 04.08.2015


"Schwarze Partie" der Sänger 2015

Bei herrlichem Wetter fuhren 15 Sänger mit Bus und S-Bahn zum Frankfurter Hauptbahnhof.
Von dort machten sie mit einem Doppeldecker-Bus eine Stadtrundfahrt und stiegen am "Maintower" zur Besichtigung aus.

Da dort sehr viele Leute waren und zudem ein Aufzug ausgefallen war, dauerte es ziemlich lange bis alle endlich oben waren - aber die Aussicht hat sich gelohnt.
Sie hatten sich entschieden, die Stadtrundfahrt nicht fortzusetzen, sondern fuhren dann direkt nach Sachsenhausen zum "Kanonesteppel".

Bei Ebbelwoi und gutem Essen ging es zünftig und fröhlich zu.
Mit S-Bahn und Bus ging es wieder nach Okriftel. Fazit: es war wieder eine fröhliche "Schwarze Partie".

Bericht: Renate Hartmann - 27.09.2015








Jahresrückblick 2014...


Am Ende des Jahres 2014 wollen wir noch einmal zurückblicken:

Der Januar fing hoffnungsvoll an und brachte uns mit den Neuwahlen nunmehr eine stabile Vereinsführung, die das Wichtigste des Jahres überhaupt war.

So konnten wir im Februar fröhlich und unbeschwert Fasching feiern, bevor es wieder ernster wurde.

Beim Kirchenkonzert in Hattersheim haben wir uns wieder sehr gut präsentiert, hatten dann für die 3 Termine im Juni ausreichend Zeit, uns in jeglicher Hinsicht vorzubereiten. So nebenbei haben dann 2 Sängerinnen beim Flohmarkt des Vereinsrings geholfen und Kuchen verkauft.

Dann war Wäldchesfest! Zunächst begleiteten wir wieder den ökumenischen Gottesdienst , der wie immer sehr gut besucht war. Unser Brezelstand war wieder 4 Tage "in Betrieb" und beim Getränkestand " stemmten" wir auch noch eine Schicht. So waren doch viele Sängerinnen bzw. Sänger hier im Einsatz.

Unsere Matinee vor dem HdV war der nächste Termin und eine ganz fröhliche und wunderbare Veranstaltung - und das alles bei schönstem Wetter und vielen Besuchern, es war ein voller Erfolg!

Schon eine Woche später fuhr eine Gruppe unserer Sängerfamilie gemeinsam mit dem Bus zum Hess. Chorfestival nach Gießen - sie fuhren voller Erwartung hin und kamen begeistert wieder zurück, leider hat hier das Wetter nicht mitgespielt.

Dann haben wir alle erst einmal die Ferien genossen - vom 14.8. - 4.9.!

Aber jetzt drängte es dann doch, denn am 12. Oktober hatten wir schon den nächsten Auftritt beim ökumenischen Konzert in der Hattersheimer Kirche und zwei Wochen später waren wir beim Kreis-Chorkonzert im Kreishaus Hofheim gemeldet - mit ganz unterschiedlichem Liedgut! Alles klappte aber prima, wobei wir die Zuhörer im Kreishaus zum Staunen brachten: mit unserem insgesamt etwas sehr lockerem Repertoire und dann aber: Herr Gatscher brachte mit unseren Männern und einem "Schuhplattler" das sonst eigentliche ernste Publikum zum sehr fröhlichen Applaus, es war einfach toll!

Im Herbst fanden auch die Ausflüge unseres Vereins statt; die "weiße Partie" führte nach Wiesbaden und zum Neroberg (leider im Regen), die Männer hatten ihre Freude beim "Hess.Rundfunk" in Frankfurt.

Jetzt kam schon der November und da wurde es beim Volkstrauertag ernst; wir sangen bei der Gedenkfeier der Stadt Hattersheim und gedachten anschließend in der Trauerhalle gemeinsam mit den Vereinen des Vereinsrings unserer in diesem Jahr verstorbenen Mitglieder.

Im Wechsel von besinnlich und heiter gaben wir am 1. Advent in der Ev.Matthäuskirche unsere Vorstellung mit den "alpenländischen Adventsliedern", etwas Neues und ungewöhnlich, aber doch recht willkommen.

Jetzt kam unser Jahresabschluss, unser "Adventskaffee". Der Ablauf wurde ein wenig umgestellt, denn es gab diesmal sehr viele Ehrungen und dazu noch zwei ganz besondere, nämlich den "blauen Orden" und den "Orden der Ritter vom goldenen Rechen". Es war eine gelungene Veranstaltung in einem schönen Rahmen; mit viel Gesang und einem tollem Kuchenbuffet; leider konnte der Nikolaus nur eine Sängerin vom Kinderchor zu einem Gedicht überreden, aber Spaß hatten wir alle trotzdem.

Es war ein sehr bewegtes und zufriedenes Jahr 2014. Wir werden am 1. Weihnachtstag noch den Gottesdienst musikalisch begleiten und dann kann das Neue Jahr getrost kommen - gemeinsam mit unserem Herrn Gatscher können wir uns darauf freuen!

Bericht: Renate Hartmann








Abschlussveranstaltung - Adventskaffee

Ehrungen 2014...

Im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier wurden wieder viele Mitglieder geehrt.

In diesem Jahr gab es jedoch auch zwei ganz besondere Ehrungen, nämlich den "Orden der Ritter vom goldenen Rechen" und den Vereinsorden des höchsten Lobes - dem "Blauen Orden" - im Sinne von "wenn wir sie/ihn nicht hätten".

Mit dem Ritterorden dankt die Sängervereinigung Okriftel seit 1965 damit Personen, die sich durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit innerhalb von Okriftel verdient gemacht haben.

Diese Ehrung wurde 2014 Frau Magdalena Fricke zuteil

Frau Fricke ist seit 1995 im Kirchenvorstand der Matthäusgemeinde, seit 2004 deren Vorsitzende, hat z.B. 2009 die Renovierung der Kirche zum 200-jährigen Jubiläum gemanagt.
Sie hat 2013 die Übernahme und den Umbau des ehemaligen Kinos und gleichzeitig die Renovierung des Gemeindehauses zum 25-jährigen Jubiläum begleitet. Dies waren alles sehr nervenaufreibende Jobs, die sie jedoch mit Bravur gemeistert hat.

SVO - 2014 - MFricke1
Im Bild links - Ordensträgerin 2012 Marianne Gartenmaier und Magdalena Fricke - Ordensträgerin 2014

Das fünfköpfige Wahlgremium hat sich vollzählig für diese Ehrung für Frau Fricke entschieden.

Der "Blaue Orden" wurde Herrn Walter Krämer verliehen;
passives Mitglied seit 1987 und Ehemann einer aktiven Sängerin.
Walter Krämer kann eigenen Angaben zufolge selbst nicht singen, ist jedoch stets dabei, wenn die Sänger irgendeine Veranstaltung haben - steht immer zur Verfügung, wenn jemand gebraucht wird, ob hinter der Theke oder am Grill, er ist immer da.

SVO - 2014 - WKraemer
Im Bild - von links nach rechts: Gisbert Heuer - Helgard Ritter - Walter Krämer - Renate Hartmann

Geehrt wurden für 25 Jahre passive Mitgliedschaft Mary Gutmann, Renate Pühlbauer und Raimund Reisinger.
Für sagenhafte 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurde Herbert Bartsch ausgezeichnet.

SVO - 2014 - Ehrungen25
Im Bild - von links nach rechts: Helgard Ritter - Mary Gutmann - Raimund Reisinger - Renate Hartmann

Für 40 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit wurden Helmut Schreck und Johann Pühlbauer geehrt.
Die Ehrungen wurden vorgenommen von Hrn. Hans-Joachim Schmidt - Vorsitzender vom Sängerkreis Main-Taunus.

SVO - 2014
Im Bild - von links nach rechts: Helgard Ritter - Hans-Joachim Schmidt - Helmut Schreck - Renate Hartmann

Aber auch die Aktiven vom Jugendchor Springflower wurden ausgezeichnet.
Es wurden 10 Kinder für 3 Jahre und 3 Kinder für 5 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt.

Bericht: Renate Hartmann








...es stand in der Zeitung...

- Höchster Kreisblatt vom 21. Januar 2014 -


Sänger wählen Helgard Ritter zur neuen Vorsitzenden

Die Sängervereinigung hat sich neu aufgestellt. Rund 50 Mitglieder des Okrifteler Vereins wählten im Haus der Vereine
Helgard Ritter zu ihrer Vorsitzenden.

Auf diesem Gebiet kennt sich die 69-jährige schon aus, denn sie war bereits seit Februar in kommisarischer Funktion für die Geschicke der Sängervereinigung (SVO) zuständig, nachdem Renate Schmidt als Vereinschefin aufgehört hatte.

Helgard Ritter, die vor 27 Jahren zu den Gründungsmitgliederinnen des Frauenchors zählte, wurde nun für 2 Jahre gewählt.

Die neue stellvertretende Vorsitzende der SVO ist Renate Hartmann, die auch weiterhin als Pressewartin fungiert.
Neu im geschäftsführenden Vorstand ist Christel Kliment. Sie hat das Amt der Ersten Schriftführerin übernommen.
Bei der Wahl des Ersten Kassenwartes votierten die Mitglieder für Heiner Weck.

Renate Hartmann freut sich, dass die Ämter im geschäftsführenden Vorstand vergeben werden konnten:
"An Ämtern und Posten herrscht ja kein Mangel, es ist jedoch schwierig, dafür geeignete Kandidaten zu finden, da die Vorstandsarbeit auch mit viel Zeit verbunden ist."

Dem Gesamtvorstand gehören noch der stellvertretende Schriftführer Gisbert Heuer, Karl Hartmann als Vorsitzender des Vergnügungsausschusses, Martina Grüttefien als Stellvertreterin für den Kassenwart
und Vize-Dirigentin Gerburg Martinek als Chefin des Musikausschusses an.
Hiltrud Krämer kümmert sich um das jährliche Protokoll. Ein Vertreter für die fördernden Mitglieder wurde nicht gefunden. Vervollständigt wird der Gesamtvorstand durch die Ansprechpartner des Jugendchores,
Carolin Weiser (Vertreterin) und Barbara Gerglotz (Beisitzerin).

Auf dem Terminplan steht als nächstes ein Benefizkonzert des Sängerkreises Main-Taunus am 23. März in der Hattersheimer Sankt-Martinus-Kirche, bei dem die SVO mitwirkt.
Für den Sommer laufen die Planungen auch schon: Auf dem Wäldchesfest (7. bis 10.Juni) wird der Verein Weißwürste sowie Brezeln verkaufen und sich am ökumenischen Gottesdienst beteiligen.
Für den 22. Juni möchte die SVO zu einer Matinee vor dem Haus der Vereine einladen.

rem/hk








- Jahreshauptversammlung SVO - 17. Januar 2014 -

Sängervereinigung wählt neuen Vorstand

Die Sängervereinigung hat einen neuen Vorstand gewählt.

Geschäftsführender Vorstand:

1. Vorsitzende: Helgard Ritter
Stellvertr. Vorsitzende: Renate Hartmann

1. Schriftführerin: Christel Kliment
1. Kassenwart: Heiner Weck

Gesamtvorstand:

Stellvertr. Schriftführer: Gisbert Heuer
Stellvertr. Kassenwart: Martina Grüttefien
Vorsitzender Vergnügungsausschuss: Karl Hartmann
Vorsitzende Musikausschuss: Gerburg Martinek
Protokollerin: Hiltrud Krämer
Vertrerin Jugendchor: Carolin Weiser
Beisitzerin: Barbara Herglotz

SVO - Vorstand 2014
Im Bild - von links nach rechts: Barbara Herglotz - Karl Hartmann - Gerburg Martinek - Gisbert Heuer - Renate Hartmann - Martina Grüttefien - Helgard Ritter - Heiner Weck - Christel Kliment


Bericht: Renate Hartmann








Seit dem 3o.o1.2o11    

Valid HTML 4.01 Transitional                                       Page Counter                                       Validated by HTML Validator

   Seitenaufrufe.


 
Termine Zu den Veranstaltungsterminen   Hier geht es direkt zu unseren aktuellen Veranstaltungsterminen!  
Nächster Termin:

Singen im Gottesdienst
ev. Kirche Okriftel

25.12.2o15
       
Gemischter Chor 2012 Zur Sängervereinigung Okriftel e.V.   Unser Motto lautet: Singen ohne Altersbeschränkung. Hier erfahren Sie etwas über unsere Vereinsgeschichte.
Der Männer- wie auch der Frauenchor würden sich über neue Mitglieder freuen und haben für jedes neue Mitglied ein kleines Begrüßungsgeschenk bereit.
 
       
Männerchor 2o12 Zu unserem Männerchor   Unser Männerchor, derzeit sind wir ca. 20 Sänger, benötigt dringend Nachwuchssänger. Schauen Sie einfach einmal in unsere Singstunde. Sie werden es sicher nicht bereuen.  
         
FrauenChor 2012 Zu unserem Frauenchor   Der Frauenchor ist mit fast 40 Sängerinnen ein nicht mehr wegzudenkendes Juwel unseres Vereines. Vor etwas mehr als 20 Jahren gegründet, würden auch sie sich über einen Besuch von Ihnen freuen.
         
Jugendchor Pfingsten 2o1o Zu unserem Jugendchor   2007 gegründet, ist der Jugendchor mit fast 100 aktiven Kindern und Jugendlichen der zahlenmäßig größte Chor unseres Vereines. Im Alter von derzeit von 8 bis 16 Jahren sind unsere jungen Sänger und Sängerinnen unter der Leitung von Manfred Krieger bei Konzerten ein wahrer Publikumsmagnet.
© 2o15, Sängervereinigung Okriftel e.V.
Letzte Änderung: 24.12.2015